MEINBACO

Im Juli 2022 erschienen: Das Stadtlesebuch »MEINBACO«. Der Begriff Stadtlesebuch führt zumindest teilweise etwas in die Irre, denn das Buch ist zum wesentlichen Teil eine fotografisches Tagebuch von Ralf Blum, der die Zeiten und Phasen der Pandemie dokumentierte: in Backnang, nordöstlich von Stuttgart, stellvertretend für eine der vielen Städte, die selten im Fokus stehen, in denen sich aber der Alltag von vielen Menschen abspielt.
Parallel dazu bilden viele Texte ein Spiegelbild der persönlichen Erfahrungen, Erkenntnisse und Beobachtungen und darin auch der Versäumnisse der letzten Jahre. Unter den Autor:innen sind Ursula Baus und Christian Holl vertreten.

Das Buch ist erschienen bei der edition esefeld & traub und wurde redaktionell betreut von José F.A. Oliver

Brick 22

Neu erschienen: Das Buch zum Brick Award 22. Es zeigt die 50 von der Vorjury (Anneke Bokern, Andres Kurg, Christian Holl) nominierten Projekte aus der ganzen Welt in fünf Kategorien, in denen die Jury jeweils einen Gewinner gekürt hat. Alle Bauten werden mit prägnanten Texten, stimmungsvollen Bildern und ausgewählten Plänen vorgestellt.

Mit Beiträgen von Matevz Celik, Anna Cymer, Wojciech Czaja, Isabella Leber, Henrietta Palmer, Anneke Bokern, Christian Holl und Anders Kurg

Weitere Information zum Buch >>>

 

arch+ 248: Stuttgart, die produktive Stadtregion

Die aktuelle Ausgabe der arch+ widmet sich der IBA27, der Stadtregion Stuttgart und der Zukunft der Arbeit und der Frage, wie ein regionaler Betrachtungsrahmen zu neuen Leitbildner und neuen Wegen der Stadtgestaltung führen könnte. Christian Holl leifert zu dieser Diskussion einen Beitrag über die Zukunft der Arbeit als kulturelles Projekt.

Wietere Information zur Ausgabe >>>

IBA Heidelberg | Das Glossar

Druckfrisch zur Eröffnung liegt das »Glossar« der IBA Heidelberg vor. Wolfgang Bachmann und Ursula Baus stellen fundiert und unterhaltsam planungsrelevante Begriffe vor, die im Zusammenhang mit der IBA Heidelberg und ihrem Motto »Wissen | schafft | Stadt« häufig auftauchen.

Zu beziehen bei der IBA Heidelberg, a.kratz@iba-heidelberg.de

IBA Heidelberg – Finale und Logbuch No 3

Was braucht die Stadt im Zeitalter der »Wissensgesellschaft«, um für die Zukunft gerüstet zu sein? Wie gestalten wir innovative Orte für Wissenschaft, Bildung und lebenslanges Lernen? Und welche neuen Formen des Wissenstransfers und der -vernetzung können Stadtentwicklung voranbringen? Mit diesen Fragen hat sich die IBA Heidelberg auseinandergesetzt und mit Projekten und Prozessen Antworten gegeben.

In ihrer Abschlusspräsentation wird die Arbeit der IBA Heidelberg vorgestellt und bilanziert, in Heidelberg sind die Projekte zu besichtigen. Zur Abschlussausstellung hat Christian Holl Texte beigesteuert.

Eröffnung am 29. April – Ausstellung bis zum 26. Juni im Neuen Karlstorbahnhof

Neu erschienen ist außerdem das IBA Logbuch No 3  – Räume der Wissenschaft. Perspektiven.
Redaktion: Ursula Baus

Weitere Information zum IBA Finale >>>

Weitere Information zum IBA Logbuch >>>

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 <zurück >weiter nach oben